"Verrückte habens auch nicht leicht"


Jonas ist 45 Jahre alt und hat, nach seiner Sicht der Dinge, für sein Leben genug gearbeitet. Das Ziel von Jonas ist es in die Frühpension zu gehen, was in der heutigen Zeit nicht so einfach möglich ist. Ein Leben ohne Arbeit, ein Wunsch, für den Jonas bereit ist alles zu tun. Gemeinsam mit seinem Freund Stefan schmiedet er einen genialen Plan, er lässt sich in die Nervenheilanstalt einweisen um den Ärzten das letzte Attest, für sein Leben ohne Arbeit, zu entlocken. In dieser Anstalt stellt sich nur eine Frage….. sind hier die Patienten verrückt oder die Ärzte. Dieser Zustand strapaziert einerseits die Lachmuskeln des Publikums, andererseits die Nerven von Jonas.
Ob es ihm letztlich gelingt, inmitten einer fragwürdigen Psychologin, einer hübschen Krankenschwester, einem honorarversessenen Chefarzt, einem flippigen Zivildiener und merkwürdigen Leidensgenossen den Weg in ein Leben ohne Arbeit zu finden wird das Publikum nach einem Aufenthalt in unserer Heilanstalt erfahren, bei dem mit Sicherheit kein Auge trocken bleibt.

Personen und ihre Darsteller

Jonas Doppelstein Schranz Josef
Chantal Doppelstein Kneringer Sigrid
Mehmet Özgül Gigele Karlheinz
Sven Ungetüm Schranz Roland
Schwester Jasmin Reheis Nina
Dr. Else Schoppenhauer Thurner Michaela
Prof. Dr. Med. Scheinheiler Trenker Ingeborg
Rita Greifmöller Schlatter Christine
Stefan Heuler Geiger Andreas
Marian Simmel Walch Marian

 

Bühnenbau:

Schwarz Roland
Schwarz Günther
Wille Reinhard
Wille Lukas


Maske:

Danninger Ingrid

Regie:

Jäger Gernot


Beleuchtung und Technik

Schranz Herbert
Schranz Georg


Kassa:

Schlatter Egon
Schlatter Stefanie

 

Termine:

Wurde gespielt vom 8.11.2008 bis 23.11.2008

 

 

 

Die Theatergruppe Fließ bedankt sich bei dem tollen Publikum!

Download
DOWNLOAD - Folder
"Verrückte habens auch nicht leicht"
folder_verrueckte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 185.3 KB